Leuchten, die wir lieben!

In dieser Rubrik möchten wir regelmäßig Leuchten & Lampen vorstellen, die wir für sehr interessant und sehenswert halten. Sei es aufgrund neuartiger technischer Ansätze, aufgrund eines besonders gelungenen oder auch extravaganten Designs oder wegen anderen Merkmalen, die einfach herausstechen und diese Leuchte zu etwas ganz Besonderem machen.

#1 – Luke Roberts Model F

Die erste Leuchte, die wir vorstellen möchten, ist die Luke Roberts Model F. Alle paar Jahre kommt eine Leuchte auf den Markt, bei der einem wirklich der Mund offen stehen bleibt. So etwas, wie die Model F gab es bis dato noch nicht und auch jetzt (Januar 2022) wüsste ich keine Leuchte am Markt, die einen derartigen Funktionsumfang bietet.

Man hat hier eine Leuchte, mit der man richtiggehend Lichtgestaltung in einem Raum ausüben kann. Leicht farbiges Licht indirekt an der Decke, unten ein Licht für den Esstisch, dann noch einen Spot auf das Bücheregal und einen auf die schöne Pflanze in der Ecke. Und danach noch 2 weitere, ganz andere Lichtstimmungen.

All dies ist mit einer einzigen (!) Luke Roberts Model F realisierbar.

Die Leuchte hat dafür über 300 Einzel-LEDs verbaut, die sich individuell ansteuern lassen. Spezielle Linsen lenken das Licht dann in den gewünschten Raumbereich. Dabei sind natürlich alle LEDs auch in Farbe und Helligkeit veränderbar.

Die Steuerung des umfangreichen Funktionsumfangs ist komfortabel und intuitiv per App gelöst. Am besten zeigt ein Video die vielen Möglichkeiten der Luke Roberts Model F:

Die Leuchte erzeugt bis zu 4.400 Lumen im Downlight und 1.400 Lumen im indirekten Anteil nach oben. Für den Anteil nach oben könnte man hier und da noch etwas mehr Helligkeit benötigen, aber die 4.400 Lumen nach unten sind wirklich sehr hell.

Mit 30cm Durchmesser ist die Leuchte nicht allzu groß, da die vielen LEDs jedoch einen guten Kühlkörper benötigen, bringt sie stattliche 3,2kg auf die Wage. Über das beiliegende Kabel lässt sich die Höhe unter der Decke zwischen 20 und 120cm variieren.

Wem das sehr futuristische Design der Model F nicht so zusagt, kann die Leuchte mit einem speziellen Lampenschirm namens Bloom ergänzen. Dieser ist aus Acryl gefertigt und vergrößert die Leuchte auf 52,5cm Durchmesser. Da der Schirm matt-opal ist, wird die nicht ganz zu unterschätzende Blendwirkung (4.400 Lumen im Downlight!) deutlich minimiert. Allerdings ist die Lichtgestaltung dann nicht mehr ganz so flexibel, denn durch Linsen gerichtetes Licht, dass auf einen opale Lampenschirm trifft, ist danach natürlich nicht mehr gerichtet.

Den vollen, spektakulären Funktionsumfang der Luke Roberts Model F erhalten Sie also nur ohne den zusätzlichen Schirm. Wem das etwas ufo-artige Design der Leuchte aber zusagt, der erhält hier die aktuell wohl fortschrittlichste Leuchte weltweit. Sicher kein Schnäppchen, aber im Vergleich zu anderen Leuchten in ähnlicher Leistungsklasse, aber mit deutlich weniger Funktionen, doch fair bepreist, meinen wir.

Webseite des Herstellers: https://www.luke-roberts.com/


#2 – Think Paper

Think Paper aus den Niederlande fertigt Leuchten aus Karton! Ja, richtig gelesen. Die Leuchtenschirme sind aus Wellpappe gefertigt und sie sehen richtig gut aus.

Die Wellpappe wird geschnitten, geschichtet und verleimt, so dass ein leichter Lampenschirm entsteht, der an unregelmäßigen Stellen das Licht durchbrechen lässt. Besonders mit warmen Leuchtmitteln unter 3.000K wirkt der Effekt fantastisch.

Think Paper wurde 2013 gegründet und hat seitdem eine beachtliche Reihe verschiedenster Leuchtenkonzepte auf Pasis des Karton-Design entworfen. Dazu gehören Pendelleuchten in diversen Formen und Größen, aber auch Tischleuchten und Stehleuchten.

Webseite des Herstellers: https://www.thinkpaper.nl/


#3 – CoeLux

Eine absolut einzigartige Lichtlösung ist CoeLux.

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einem Kellerraum 3m tief unter der Erde. Draußen ist es ein grauer, bewölkter Tag mit Nieselregen. In Ihrem Kellerraum jedoch gibt es Deckenfenster, durch das die strahlende Sonne scheint! Sie sehen blauen Himmel, die Sonne blendet und wirft harte Schatten auf Wände, Boden und Möbilar. Das ist CoeLux!

CoeLux entwickelt Lichtsysteme, die wie ein Fenster mit Sonnenlichteinfall wirken. Technisch ist es eine Art sehr tiefes Einbaupanel mit einer speziellen Gasfüllung, die den natürlichen blauen Himmelslichteffekt erzeugt. Dies ist also nicht etwa eine bedruckte Folie, wie man es von einigen LED-Panels kennt, sondern eine extrem realistische Nachbildung natürlicher Atmosphäre und blauem Himmelslicht.

Das Sonnenlicht wird über einen sehr starken Projektions-Scheinwerfer erzeugt, dessen Licht dann ebenfalls vom Gasgemisch beeinflusst wird. Der Lichteffekt und die Schatten, die durch das CoeLux-System erzeugt werden, sind absolut realistisch:

Bevor Sie jetzt direkt loslegen und Ihre Kellerräume aufwerten möchten, das CoeLux ist ein hochtechnisches, spezialisiertes System und einzelne CoeLux Fenster liegen im 5-stelligen Preisbereich.

Es gibt die Systeme in verschiedenen Größen und Formen, aber für die meisten Varianten müssen Sie auch mit einer Einbautiefe von min. 50cm rechnen.

Anders lässt sich ein derart naturalistischer Sonnenlichteffekt technisch nicht realisieren.

Es gibt aber sicher kaum ein Lichtsystem, dass einen derartigen Wow-Effekt erzeugen kann.

CoeLux ist in Italien ansässig, aber es gibt auch im deutschsprachigen Raum eine Reihe Showrooms, die die Produkte zeigen.

https://www.coelux.com/


#4 Vibia Plusminus

Das klassische Seilsystem komplett neu gedacht.

Plusminus von Vibia nutzt ein Textilband mit integrierter Stromführung, dass sich sehr flexibel im Raum verteilen lässt und verschiedenste Leuchten aufnehmen kann.

Die Leuchten haben eine Art Schnallensystem, dass sie fest in Position hält, so dass diese auch an einem vertikalen Textilband oder an schrägen Installationen sicher halten. Auch danach können die Leuchten flexibel verschoben und an jeder anderen Stelle des Bandes montiert werden. So kann die Lichtgestaltung schnell verändert und einer neuen Wohnsituation angepasst werden.

Die Textilbänder gibt es aktuell in 4 verschiedenen Farben und im Gegensatz zu den sehr technisch wirkenden, herkömmlichen Seilsystemen, wirken die Bänder wesentlich moderner, wohnlicher und passen z.B. auch zum beliebten skandinavischen Einrichtungsstil.

Geplant sind aktuell neben Spotleuchten in verschiedenen Abstrahlwinkeln auch Kugelleuchten, Halbkugeln, Linienleuchten und Schirme. Auch diese gibt es in verschiedenen modernen Farbvarianten.

Vibia Plusminus ermöglicht es so, sehr einfach individuelle Leuchtendesigns zu erstellen, Leuchtenhöhen anzupassen und das Textilkabel gezielt für den Einrichtungsstil zu nutzen.

Die technischen Komponenten zur Stromversorgung und Aufhängung sind unscheinbar in schwarz gehalten.

Die Vibia-Webseite bietet hier sehr viel Inspiration und technische Details.

https://news.vibia.com/plusminus/de/int/